Video-Workout: HIIT-Workout für den Oberkörper: 15 Übungen in 15 Minuten

Das neue Video von Chrissi und Mirco zeigt dir, wie HIIT im Tabata-Style geht – es gibt eine Taktung von 20/10 (20 Sekunden Power & 10 Sekunden Pause). Aufgrund der schnellen Wechsel und der großen Übungsvielfalt wirst du merken, wie fix du die 15 Minuten mit den beiden durchgepowert hast.

Na klar, Bauch-Beine-Po-Kurse und Fat Burning-Workouts klingen für dich vielleicht viel attraktiver, da du schlanker sein möchtest, deine Bauchmuskeln sehen willst und einen straffen Po im Spiegel erkennen magst, aber was ist mit deinem Oberkörper?

Was ist mit deinen Schultern, deinen Armen, deinem Rücken?

Sollte dieser nicht ebenfalls durchtrainiert sein, um sowohl ins Gesamtbild zu passen, als auch vor allem viele Beschwerden wie Rückenschmerzen, Verspannungen und Co. gar nicht erst herauszufordern? 
 

Fit mit HIIT Together

Für einen gesunden, durchtrainierten Körper solltest du deinen Oberkörper niemals außer Acht lassen. Damit du Spaß am Oberkörpertraining entwickelst und natürlich auch beibehältst, ist dieses HIIT-Workout von Chrissi und Mirco super geeignet.

Die beiden haben 15 verschiedene Oberkörperübungen zusammengestellt. Jede Übung wiederholst du zweimal (20 Sekunden Übung + 10 Sekunden Pause + 20 Sekunden Übung und wieder 10 Sekunden Pause).

Danach folgt auch schon die nächste Übung. Die Zeit wird wie im Flug vergehen und du wirst dennoch extrem ausgepowert sein und eine geballte Ladung an Glückshormonen bekommen.

Bist du bereit, dich fitter und stärker zu fühlen? Dann ab mit dir auf die Matte und los geht‘s. 
 

So gehen die 15 Übungen aus dem Video

Folgende Übungen warten in diesem Tabata-Style HIIT-Workout auf dich: 
 

1. Clapjacks

Stelle dich aufrecht mit geschlossenen Beinen hin. Springe bei der Übungsausführung wie beim Hampelmann, aber klatsche deine ausgestreckten Arme vor deiner Brust zusammen.
 

2. Flying Arms Front

Bleib aufrecht stehen und spreize deine Arme zur Seite im 90-Grad-Winkel zu deinem Oberkörper ab. Lass deine Handflächen nach vorne zeigen. Mache bei der Übungsausführung einen Scherensprung und lass deine Handflächen bei gestreckten Armen dabei stets dynamisch nach vorne und hinten wippen.
 

3. Flying Arms Up

Es bleibt im Groben bei der gleichen Übungsausführung, außer dass deine Handflächen jetzt nach oben zeigen und du bei gestreckten Armen dynamisch nach oben und unten wippst.
 

4. Flying Arms Back

Auch hier, alles bleibt wie gehabt, nur deine Handflächen zeigen jetzt nach hinten. Du wippst bei gestreckten Armen dynamisch nach vorne und hinten.
 

5. Flying Arms Down

Und zu guter Letzt zeigen bei dieser Übung deine Handflächen nach unten. Du wippst bei gestreckten Armen dynamisch nach oben und unten.

6. Knee Push-ups Shoulder Taps

Platziere deine Hände direkt unter deinen Schultern und halte deine Körpermitte angespannt. Berühre den Boden nur mit deinen Knien und nicht mit deinen Oberschenkeln. Halte bei der Übungsausführung deine Hüfte parallel zum Boden.

Nachdem du einen Liegestütz gemacht hast, tippst du abwechselnd mit der jeweils gegenüberliegenden Hand auf deine Schulter.
 

7. Up & Down Planks

Setze deine Handflächen auf den Boden in einer Linien zu deinen Schultern und stütze dich auf deinem Fußballen ab.

Halte deinen gesamten Körper angespannt und knicke abwechselnd mit deinen Armen so ein, dass dein Unterarm auf der Matte liegt. Drücke dich anschließend wieder nach oben und stütze dich auf die Handflächen.

Achte darauf, dass du keinen Buckel und kein Hohlkreuz machst.
 

8. Superman

Leg dich flach auf den Boden und spreize deine Arme nach vorne ab. Lass deine Handflächen nach unten zeigen.

Hebe deine Beine und Arme so weit hoch, dass du dich wohl fühlst, und bewege deine Beine und Arme dynamisch hoch und runter, so schnell wie möglich, aber kontrolliert.
 

9. Triceps Dips

Gehe in den umgekehrten Vierfüßlerstand und lass deine Fingerspitzen zu deinen Füßen zeigen. Halte deine Schultern unten und senke deinen Körper so weit wie möglich ab, ohne die Matte zu berühren.

Die Bewegung findet einzig und allein in deinen Armen statt, d.h. du beugst die Arme leicht und streckst sie wieder durch.
 

10. Prone X

Lege dich flach auf den Boden und spreize deine Arme nach vorne ab. Lass deine Handflächen nach unten zeigen. Hebe deine Beine und Arme so weit hoch, dass du dich wohl fühlst, und bewege deine Beine und Arme nach außen, so schnell wie möglich, aber kontrolliert.

In der Endposition stellst du ein X dar. Bewege dich anschließend wieder in die Ausgangsposition und lege deine Arme und Beine ab, bevor du die Übung von vorne beginnst.

11. Knee Stagger Push-ups

Gehe in die Liegstützposition, aber auf den Knien. Platziere deine Hände direkt unter deinen Schultern. Halte deine Hüfte parallel zum Boden und setze jeweils eine Hand nach vorn und führe dann den Liegestütz aus. Wechsle nach jeder Ausführung die Handposition.
 

12. Rockstars

Stelle dich aufrecht hin und strecke deine Arme nach vorne aus. Mache einen Scherensprung und bewege dabei deine Arme dynamisch vor deinem Körper abwechselnd nach oben und unten.

Achte hier auf einen großen Bewegungsumfang von deinen Armen.
 

13. Narrow-to-wide Push-ups

Gehe in die Liegstützposition und stütze dich auf deinen Knien ab. Platziere deine Hände abwechselnd etwas breiter als deine Schultern und anschließend so nah aneinander, dass sich deine Daumen berühren könnten.

Halte deine Hüfte parallel zum Boden und führe dann den Liegestütz aus. Wechsle nach jeder Ausführung die Position von weit zu eng und von eng zu weit.
 

14. Superman Pull

Lege dich flach auf den Boden und strecke deine Arme nach vorne aus. Lass deine Handflächen nach unten zeigen. Hebe deine Beine und Arme so weit hoch, dass du dich wohl fühlst.

Ziehe dann deine Schultern zusammen und winkel deine Arme an. Achte auf eine schnelle, aber kontrollierte Ausführung.
 

15. Running on the Spot + Punches

Stelle dich aufrecht hin und renne auf der Stelle so schnell wie möglich. Boxe dabei vor deinem Körper in die Luft. Halte deine Hände auf Kinnhöhe und lass deine Fäuste abwechselnd nach vorne fliegen.

Original »

Comments
Loading...