Zähne putzen: Männer sind faul, Frauen gewissenhaft

Ein schönes Lächeln wirkt positiv auf die Mitmenschen – möchte aber auch gründlich gereinigt werden.

Zwei- bis dreimal täglich sollte die Zahnbürste in den Mund wandern, damit alle Zähne gesund und strahlend bleiben.

Zusätzlich empfehlen die meisten Zahnärzte als weiteren Schritt der Zahnpflege noch die Reinung der Zwischenräume mit Zahnseide oder Interdentalbürsten. Auch Mundspülung und regelmäßiges Wechseln der Zahnbürste trägt einen Teil zur Mundgesundheit bei. 
 

Unterschiede zwischen den Geschlechtern

Doch halten sich auch alle Deutschen daran? Die Ergebnisse einer YouGov-Umfrage zeigt: Nach einigen Angaben putzen sich immerhin drei Viertel der Befragten mindestens zweimal am Tag die Zähne. 15 Prozent davon sogar dreimal oder noch häufiger. 

Das Alter spielt dabei keine große Rolle – zwischen den Altersgruppen unterscheiden sich die Zahlen kaum. Anders sieht das zwischen den Geschlechtern aus. 

Mit 19 Prozent geben die Frauen häufiger an, sich mindestens dreimal täglich die Zähne zu putzen. Bei den Männern trifft das nur auf 12 Prozent zu.

Zudem greifen 23 Prozent des männlichen Geschlechts nur einmal am Tag zur Zahnbürste, während das nur auf fünfzehn Prozent der Frauen zutrifft. 

Ganze sechs Prozent der Männer geben an, sich noch seltener die Zähne zu putzen. Beim weiblichen Geschlecht macht dies nicht einmal ein Prozent der Befragten aus. 
 

Frauen sind beim Zähneputzen gründlicher 

Auch was die Gründlichkeit angeht, halten sich Frauen eher an den Rat der Zahnärzte – 44 Prozent benutzen regelmäßig Zahnseide, bei den Männern sind es gerade einmal 27 Prozent. 

Zudem lassen Frauen häufiger professionelle Zahnreinigungen durchführen: Mit 40 Prozent immerhin zehn Prozent mehr als bei den Männern. Mündspülungen sind bei beiden Geschlechtern ungefähr gleich beliebt. Knapp jeder zweite Deutsche setzt darauf.

Von allen Befragten gaben 39 Prozent an, ihre Zahnbürste mindestens einmal im Monat zu wechseln. Männer und Frauen legen darauf ähnlich viel Wert. 
 

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen

Zu Verwechslungen im Badezimmer kommt es dabei jedoch eher selten. Nur vier Prozent geben an, manchmal die Zahnbürste einer anderen Person zu benutzen. 

Ebenfalls vier Prozent aller Befragten gehen häufiger als zweimal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung. Die meisten tun dies ein- (36 Prozent) oder zweimal (37 Prozent) im Jahr. Auch hier liegen die Frauen etwas vor den Männern. 

Und Angst vorm Zahnarzt? 21 Prozent der Deutschen fürchten sich vor dem Besuch. Weitere 38 Prozent haben zwar keine Angst, empfinden die Zahnarztbesuche jedoch als unangenehm. 

Original »

Comments
Loading...