Alkohol während der Menstruation: Darum solltest du während der Periode keinen Alkohol trinken

Du hast grade deine Tage und bist sowieso nicht gut drauf. Da wäre ein Glas Weißwein zur herzzerreißenden Liebesschnulze doch genau das Richtige, oder? Von wegen!

Alkohol ist wahres Gift während der Menstruation, denn er kann unter anderem diese Beschwerden auslösen bzw. verschlimmern:
 

1. Unregelmäßiger Menstruationszyklus

Du weißt nie, wann deine Tage kommen? Verantwortlich für einen unregelmäßigen Zyklus kann der Alkohol sein: Dieser wirkt auf den Hormonspiegel von Testosteron und Östrogen ein und damit auch auf die Länge deiner Periode.
 

2. Prämenstruelles Syndrom

Alkohol während der Periode schlägt aufs Gemüt. Aber auch an den Tagen vor deiner Regelblutung ist der Konsum schädlich.

Denn die Drinks tragen zu Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen oder empfindlichen Brüsten bei – und dein prämenstruelles Syndrom verschlimmert sich noch zusätzlich.

3. Magnesiummangel

Alkohol spült uns regelrecht das Magnesium aus den Zellen. Ein Defizit, das wir über die Ernährung gar nicht so leicht ausgleichen können.

Die Folgen sind Beschwerden, mit denen wir uns während der Periode sowieso schon herumplagen: Migräne, Muskelkrämpfe und Verdauungsprobleme. Auch dein Blutzuckerspiegel sinkt und du bekommst Heißhunger.
 

4. Unterleibschmerzen

Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren, heißt es. Alkohol soll schließlich beruhigen. Aber versuche lieber nicht, dein Ziehen und Drücken im Unterleib mit einem Glas Wein zu entspannen.

Alkohol entzieht dem Körper Wasser. Das Böse Erwachen folgt am nächsten Morgen – mit noch heftigeren Krämpfen im Unterleib.

Original »

Comments
Loading...